Niederlage gegen einen starken Gegner

Die 5. Runde lief für uns besser als erwartet: Die Schachfreunde Sasel 3, die zurzeit auf dem 2. Platz der Tabelle stehen, kamen mit einem DWZ-Durchschnitt, der unseren um ca. 300 Punkte übersteigt, aber wir haben wir gut gegengehalten!
Nachdem sich Reinhold sehr schnell wegen eines Zugfehlers verabschiedete (er hatte die falsche Figur berührt), konnten Frank und Benjamin ihre Stellungen schön geschlossen halten, jedoch ging dann leider irgendwann auch nichts mehr vorwärts. Lohn für ihre Mühe waren am Ende zwei Remis.
Witali ließ einen Freibauer des Gegners (W. Reisig)durch, wohl darauf hoffend, dass sein anschließend geopferter Turm den Grundreihenmatt-Sieg für ihn und einen Punkt mehr für uns brachte.
Mir gelang nach der Übernahme der einzigen geöffneten Linie und der Initiative die Erbeutung eines Springers, was meinen Gegner (D. Otto) dann zur Aufgabe brachte.
Holger und Eckart kämpften beide in einem Läufer-Endspiel mit zwei Bauern weniger um ein Unentschieden, das ihnen leider nicht mehr gelingen sollte.
Wolfgang hatte lange ein ausgeglichenes Spiel auf dem Brett, jedoch konnte sein sehr erfahrener Gegner (P. Warneke) langsam, aber sicher seine Stellung verbessern und so einige Bauern mehr ergattern, so dass auch hier leider kein Punkt mehr zu holen war.
Wir haben die Gäste aus Sasel freundlich empfangen. Insgesamt haben wir alle gut und konzentriert gespielt. Wir müssen uns für das 3:5 am Ende nicht schämen!

Bessie Abram