Die Saison 2017 startet der HSK 27 mit einem 3:5,
das Ergebnis spiegelt aber nicht den Verlauf des 1. Mannschaftskampfes. Lange waren wir gleichauf mit Eidelstedt 3. Benjamin holte den ersten Brettpunkt und Frank hatte schon nach kurzer Zeit einen Offizier mehr, sein Gegner, Alexander Duhme, ließ aber lange Zeit die Uhr laufen, obwohl dessen schwarzer König ohne echte Deckung am linken Rand stand und das Spiel längst verloren war. Frank nahm das gelassen hin und beobachtete die Spiele auf den anderen Brettern. Bessie hatte auch recht früh eine gute Stellung erreicht, auch hier war es nur eine Frage der Zeit, bis Georg Welz aufgab. Bessie mußte sich auch erst an die Holzuhr gewöhnen, während die Kollegen mit den digitalen Uhren spielen konnten. Holger, Wolfgang und Arthur kämpften lange um ein Remis.
Doch beim Stand 3:3 brach die Erfolgskurve ab. Als letzter versuchte Arthur gegen Berthold Schmidt ein Patt heraus zu schinden, doch Berthold, der MF, viel nicht darauf herein.
Nächster Gegner ist der Favorit HSK 26, also der erster “Bruderkampf” im Klub. Mit Christian Zickelbein und Andreas Bergsträßer also ein starkes Team. Der 2. Bruderkampf folgt sogleich am 9.2. gegen HSK 28, nominell auch gut besetzt, hier sind die hinteren Bretter gefordert. Wenn wir das hinter uns haben, kann uns nichts mehr erschüttern.