Arthur hat als erster im 14. Zug einen ungedeckten c-Bauern verschenkt und damit ein offenes Scheunentor für seinen Gegner Kay geschaffen.

Zu seiner Rechtfertigung, er saß so tief am Tisch, dank eines ausgeleierten Stuhlpolsters, dass sein eigener Springer auf c4 den Bauer verdeckte. (Ausrede zur Faschingszeit möglich)

Fast gleichzeitig hatte Samuel eine Figur eingestellt. Recht erfreulich für Alex ein Punkt und somit 2½ aus 4 kann sich sehen lassen.

Lennox hat in flotter Manier mit viel Spielfreude einen Punkt eingefahren, 2 aus 3 ist auch sehr schön, wobei er etwas leichtsinnig im 2. Spiel einen Sieg verschenkte.

Bennit holte sehr gelassen den 3. Punkt und ist somit unser Highscorer. Glückwunsch von uns.!

Nach 4:3 hatte Bessie nur noch die Möglichkeit zum Ausgleich. Als Fin in geschwächter Stellung Remis anbot, hatte Bessie eingewilligt, da sie zuvor kulanter weise einen unmöglichen Zug korrigieren durfte.

Diesen verlorenen Mannschaftskampf müssen wir uns leider selbst zu schreiben.

Gestern (Fr) hat sich HSK 28 mit 5:3 an Königsspringer und NTSV 3 auf Platz 2 hoch gearbeitet. Glückwunsch!!

Am 22. also „Bruderkamp“ HSK 27 – HSK 26. Mal sehen wem der Heimvorteil hilft.