Gegen Fischbek 4 mußten wir leider ohne Brett 1 und 2 antreten, d.h. Bessie spielte vorne gegen dem starken 1715 Manfred Ottow und holte mit  ½ einen beachtliches Remis!!

Einen guten Start hatte unser Benjamin,  Theo Springer,  schon nach 20 Minuten holte er den ersten Punkt für unsere Mannschaft. Gratuliere!

Holger spiele auch remis und Eckhart holte einen vollen Punkt! Wir alle haben uns mit ihm gefreut.

Lange Zeit stand es 3:3

Witali hat etwas entnervt aufgegeben, und Volker hatte nicht die beste Laune, als er aufgab. 5:3

Es sollte dabei bleiben. Arthur hatte mit Schwarz sehr lange gegen Jürgen Kohlstädt mitgehalten, aber die blitzartigen Gegenzüge von Jürgen hatten ihn letztlich verleitet, auch schneller zu spielen und so wurde Bauer um Bauer geopfert. Arthur hatte nie richtig ins Spiel gefunden nach dem er schon im 3. Zug vergaß, wie geplant, seinen rechten Springer zur Verteidigung einzusetzen. Gedanklich war er bei einem Königsgambit, was aber mit d4 von Jürgen, nicht in Betracht kam.

Letzte Hoffnung auf ein Remis lag nun bei Wolfgang, der Klaus Duwel wohl etwas unterschätzt hatte und am Ende mit Springer gegen Turm auch keine Chance auf einen Punkt sah.

Endstand 8:5 Punkte. Ich vermute, daß wir in Bestbesetzung einen Sieg nach Hause gefahren Hätten. Schade!

Am Di. 24. April erwarten wir im Heimspiel den 6. der Tabelle, Sasel 4. Unser HSK 24 hatte dort 6 Punkte mitgenommen.

Offen wir für uns auf beste Besetzung, dass alle kommen!